Reparatur & Wartung

Die mehr als 5000 Einzelteile einer Klaviermechanik müssen exakt aufeinander abgestimmt sein um ein einwandfreies Spiel zu garantieren.

Obwohl Klaviere bemerkenswert haltbar sind, geht jahrelanger Gebrauch natürlich nicht spurlos an ihnen vorbei. Bauteile aus Filze und Leder nützen sich ab, Holz 'arbeitet' und verändert sich.

Diese Verschleißerscheinungen führen dazu, dass ein kontrolliertes Spiel nicht mehr möglich ist, auch der Klang des Instruments leidet darunter. Eine Überholung und Regulierung (Einstellung) ist daher zum Werterhalt und zur bleibenden Spielfreude von Zeit zu Zeit genauso wichtig wie die regelmäßige jährliche Stimmung.

Bei älteren und alten Klavieren und Flügeln ist oft eine umfangreichere Reparatur nötig um sie nach vielen Jahren wieder für den täglichen Gebrauch fit zu machen. Bei so einer Generalüberholung wird das Instrument von Grund auf neu aufgebaut, alle verbrauchten und abgenutzten Teile werden erneuert oder ersetzt, Schäden an der akustischen Anlage wie z.B. Risse im Resonanzboden werden behoben und Mechnik und Klaviatur wieder exakt aufeinander abgestimmt. Trotz des großen Aufwands kann dies eine wirtschaftliche Alternative gegenüber einer Neuanschaffung sein.

Bei Fragen bezüglich einer Reparatur oder Überholung Ihres Instruments wenden Sie sich doch an Ihren Klavierbauer, er berät Sie gerne.

Sollten Sie noch keinen Fachmann haben - in unserer Suche finden Sie bestimmt einen Betrieb auch in Ihrer Region.

 

Aktuelles

Seminar "Oberflächenreparatur"

am 22./23. Februar 2019 bei
C. Bechstein in Seifhennersdorf


[weitere Informationen]


Save the Date: Jahrestagung 2019 in Tuttlingen

Am langen Himmelfahrtswochenende 2019 (vom 29. Mai bis zum 1. Juni) wird die BDK-Jahrestagung, in deren Rahmen auch das 200-jährige Jubiläum der Firma Sauter gefeiert wird, in Tuttlingen und Spaichingen stattfinden. Einladung folgt!